Angestrebtes Bahnangebot

Der Ausbau und die Elektrifizierung dienen nicht nur der Modernisierung der Strecke für einen elektrischen und klimaschonenden Nahverkehr. Die Menschen in der Region profitieren zukünftig auch von mehr Verbindungen zwischen Südbaden, dem Bodensee und der Nord- und Ostschweiz. Zudem ermöglicht das Projekt eine Einbindung in die trinationale S-Bahn Basel mit Anbindung von Koblenz (CH) und Anschluss an die S-Bahn Zürich.

Maßnahmen Grafik mit Darstellung weitere Bahn-Verbindungen zwischen Südbaden, dem Bodensee und der Nord- und Ostschweiz

Konkret sind folgende Verbindungen geplant:

  • Einsatz des IRE von Basel nach Singen künftig im 30-Minuten-Takt
    • Stündlich weiter nach Konstanz – St. Gallen
    • Stündlich weiter nach Friedrichshafen (– Ulm)*
  • Einsatz der RB von Basel nach Waldshut künftig im 30-Minuten-Takt sowie Durchbindung nach Koblenz (CH)
  • Einsatz der RB zwischen Waldshut und Erzingen/Stühlingen zusätzlich in Zeiten des Schüler- und Berufsverkehrs
  • Einbindung der heutigen Regionalbahn in die trinationale S-Bahn Basel und Durchbindung über Waldshut nach Koblenz (CH) mit Anschluss an die S-Bahn Zürich
Ein Zug fährt an einer Bahnschranke vorbei

Fragen & Antworten

Güterverkehr

Lärmschutz

Zurück zur Übersicht